Walther Grunwald · LICHT AM ANFANG | FIRST LIGHT

Special am Mittwoch, 31. Oktober, 19:30 Uhr

Musikperformance mit

Kalle Mews (Schlagzeug) und Georg Heutmekers (Saxophon)

galerie moench zeitgenoessische Kunst Walther Grunwald Fotografie
galerie moench zeitgenoessische Kunst Walther Grunwald Fotografie
galerie moench zeitgenoessische Kunst Walther Grunwald Fotografie
Ausstellung bis 10. November 2018
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.
galerie moench zeitgenoessische Kunst Walther Grunwald Fotografie
Walther Grunwald
LICHT AM ANFANG | FIRST LIGHT

Jedem Rollfilm wohnt ein Anfang inne, lautet Walther Grunwalds Motto, in Abwandlung von Hermann Hesses “Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne”. Dass auch dem LICHT AM ANFANG eines Films ein Zauber innewohnt, zeigt die gleichnamige Serie, in der Grunwald seine dokumentarischen Aufnahmen aus fünf Jahrzehnten einer konzeptuellen Analyse unterzieht.

Einlegen, einspannen, auslösen. Beim Analogfilm gehörten die ersten Fotos zum Ausschuss. Um 2000 sichtete Grunwald seine Negative und entdeckte gerade im ersten Moment des Auslösens ein faszinierendes Zusammenspiel aus dokumentarischem Kalkül und den Spuren des Zufalls.

Bildimmanente Artefakte und Doppelbelichtungen, großzügig weiße Flächen oder sich auflösende Ränder versetzen Landschaften sowie Personen in eine verwandelte Szenerie und verleihen den Schwarzweißfotografien ihre eigenwillige Poesie, Humor und Spannung.

Die jeweils erste Fotografie bildet den Auftakt zu einer Serie, die der Betrachter dann weiter denken kann. Sie bringt die Phantasie ins Rollen.

Anlässlich des 80. Geburtstags des Berliner Fotografen eine retrospektive Auswahl der ganz eigenen Art.

Im Rahmen des EMOP Berlin – European Month of Photography 2018. www.emop-berlin.eu